Lissabon Travel

Lissabon Tipps

Februar 19, 2016
lissabon9

Hallo ihr lieben! Heute habe ich Lissabon Tipps für euch! Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, war ich für 5 Tage in Lissabon. Auf Instagram habe ich euch bereits einige Bilder gepostet, aber damit ihr einen besseren ‚Überblick‘ und noch mehr Eindrücke von Lissabon bekommt, wollte ich meine Erfahrungen mit euch teilen.
lissabon1Tag 1: Am ersten Tag sind wir gegen 15:00 Uhr in Lissabon gelandet uns bis wir in unserem Hostel waren, war es bereits 17:00 Uhr. Wir haben uns für den Bus entschieden, da wir der Meinung waren, dass man einfach mehr Eindrücke mit dem Bus einfangen kann, statt der U-Bahn. Ein Ticket für eine Busfahrt beträgt 1,80€. Alternativ hätte man auch mit dem Aerobus fahren können für ca. 4€. Als wir uns im Hostel kurz frisch gemacht haben, sind wir planlos zu Fuß aufgebrochen und was mir als aller erstes aufgefallen ist sind die steilen Hügel! Egal wohin ihr hinlaufen werdet, ihr werdet immer von Hügeln angelächelt! Natürlich sind mir auch die süßen Häuser aufgefallen, die meistens in pastellfarben gestrichen wurden oder mit wunderschönen Mustern gepflastert versehen waren. (3↑) Auf jeden Fall sind wir 5h zu Fuß umhergeirrt und haben uns die Stadt näher angeschaut.
Auf dem Weg in die Stadt, entlang der Hauptstraße Avenida da Liberdade (2↑), werdet ihr bereits einige Sehenswürdigkeiten sehen und enden werdet ihr am Fluss ‚Tajo‘. Wenn ihr euch am Fluss links haltet gelangt ihr zur Altstadt ‚Alfama‘, die ich persönlich am interessantesten finde, denn dort lernt ihr das Leben der Einheimischen kennen.lissabon3

Tag 2: Am zweiten Tag haben wir uns dazu entschieden Lissabon mit einer „Carris“-Karte zu erkunden. Wer schon einmal in Barcelona war, der wird keine Probleme haben, sich in der Metro zurecht zu finden. Das Ticket an sich kostet 0,50Cent und auf euer Ticket könnt ihr Geld aufladen. Bereits ab 6€ habt ihr eine Tageskarte und könnt jede öffentliche Verkehrsmittel 24h nutzen, die zur ‚Carris‘ gehören. (Tram, Straßenbahn, Metro, Bus, Elevador de Santa Justa)

Ein Geheimtipp den ich für euch habe ist: Setzt euch in die Tram 28 und fahrt einfach mal eine Runde. (4↑)

Mit der Tram 28 und der Tram 14 könnt ihr zur Burg „Castelo de S. Jorge“ (Sehenswürdigkeit) tuckern und euch von den engen Gassen und Häusern faszinieren lassen.  Die netten Tram-Fahrer(-innen) wird euch bei der Burg-Station bescheid geben und euch rauslassen. Bevor ihr hoch zur Burg lauft, habt ihr eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt von einem anderem Winkel als auf der Burg. (6↑)lissabon5Geheimtipp: Falls ihr gegen 15:00 Uhr in der Nähe der Burg „Castelo de S. Jorge“ seid, sucht unbedingt das Cafe/Theater „Cafe de Garagem“  (ca. 5 Minuten zu Fuß) (7 ↑) auf und gönnt euch eine kleine Cafépause mit Käsekuchen(8↑) (Der Schoko-Kuchen war nicht so gut) und genießt den Ausblick! (9↑) P.S.: Ab 17:00 Uhr gibt’s erst Sandwiches und Salate.

Wenn ihr noch Zeit habt, lauft hoch zum „Miradouro da Graca“. (Sehenswürdigkeit) Von dort aus habt ihr ebenfalls eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt und bei Nacht ebenfalls sehenswert! (5↑)lissabon4Zudem haben wir uns am 2. Tag dazu entschieden nach „Belem“ zu fahren.  (12↑) Auf euren Empfehlungen haben wir das Cafe „Pasteis de Belem“ aufgesucht und ich war einfach nur überwältigt! „Pasteis“, auch Pastel de Nata genannt, sind Blätterteigtörtchen mit Pudding, die so unfassbar gut schmecken! (10↑) DAS war wirklich #foodporn!! Wer sich das entgehen lässt, der verpasst wirklich was! Man sollte aber beachten, dass es schon mal passieren kann, dass man mehr als 30 Minuten in der Warteschlange wartet, um diese leckeren Törtchen zu bekommen oder geschweige denn ein Tisch. Das Café, welches von außen sehr klein wirkt, ist riesig Leute! Wenn ihr zufällig aufs Klo müsst, werdet ihr auf ein Saal treffen, welches locker über 100qm² beträgt und die Warteschlange noch länger ist, als außen vor dem Café für ein Törtchen To-Go! Die Preise sind absolut in Ordnung und ich würde euch ca. 2-4 Pasteis pro Person empfehlen. 🙂

In Belem habt ihr ebenfalls ein paar Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Mosteiro dos Jerónimos (11↑), Padrão dos Descobrimentos & die Torre de Belém. lissabon2lissabon6

Solange ihr eine ‚Carris‘-Tageskarte habt, fahrt mit dem Elevador de Santa Justa, der ohne die Carris Karte 5€ kosten würde und nochmal 1,50€ falls ihr hoch auf die Plattform wollt (empfehle ich schon). (17↑) Wenn eure Füße stabil sind und ihr nichts gegen steile Hügel habt, könnt ihr bis zur Aussichtsplattform des Aufzuges (Elevador) auch hochlaufen und erspart euch die 5€ für das Benutzen des Aufzuges, aber 1,50€ für die Wendeltreppe nach oben müsst ihr trotzdem bezahlen.
Gegenüber des Hardrock Cafés fährt eine kleine historische Tram nach ‚oben‘ zur „Miradouro de São Pedro de Alcântara“. (13↑) Diese 30-sekündige Fahrt würde euch ohne die „Carris“ Karte 3,50€ kosten oder aber ihr lauft den steilen Berg nach oben und erspart euch diesen happigen Preis. Die Aussicht vom Park aus ist aber auch zu empfehlen und ihr habt u.a. Ausblick auf die „Castelo de S. Jorge“. (15↑)

Am Abend sind wir ins „Time Out Market“ gegangen (18+21↑↓), dank Empfehlung einer Followerin von mir! (Danke, danke, danke!) Hier seid ihr wirklich im „Food-Paradies“ und für jeden ist etwas dabei! Die Atmosphäre und das Essen ist wirklich toll dort. Ihr bekommt ausgezeichnetes Essen von jungen Köche mit humanen Preisen! Das Essen wofür wir uns entschieden haben, war wirklich deliziös und sah aus, wie aus einem noblem Restaurant! Natürlich wird nicht jedes Essen derart präsentiert, aber mein Magen und ich waren wirklich zufrieden. Die Auswahl ist wirklich gigantisch und für Leute, die Entscheidungsprobleme haben (so wie ich), dem wird es sicherlich schwer fallen sich zu entscheiden, also Good Luck! 😀

Auf dem Weg nach Hause, durch die Innenstadt, haben wir uns noch ein Eis gegönnt, welches zu einer Rose geformt wurde! (17↓)

lissabon8

Tag 3: Am dritten Tag haben wir uns ein Auto gemietet und sind nach Sintra gefahren. Von dort aus empfehle ich euch weiter zum westlichsten Punkt Europas (Cabo da Roca(19↓)) zu fahren und dann in die Stadt Cascais, um den Weg entlang der Küste nach Hause zu fahren. Das blöde war, dass wir an diesem Tag ultra beschissenes Wetter hatten: Es war nicht nur regnerisch und stürmisch, sondern auch bedeckt mit Nebel und weißen Wolken. Die Sicht betrug ca. 50 Meter, wenn überhaupt. Aus diesem Grund haben wir die Burg in Sintra nicht besucht, da man sowieso keinen schönen Ausblick auf die Stadt erhaschen konnte. Mein Highlight war auf jeden Fall die Küste Cascais und der Cabo da Roca! Wer kann schon von sich behaupten, dass er schonmal am westlichsten Punkt Europas war? 😀lissabon10Auch zu empfehlen ist das Einkaufszentrum „Colombo“, vor allem wenn ihr ein Auto habt! Das Zentrum ist zwar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, aber da es weiter weg gelegen ist, ist ein Auto schon von Vorteil, zumal man nach einem erfolgreichem Shopping-Tag keine Lust hast seine Tüten noch stunden herumzuschleppen. Ihr werdet in diesem riesen-großem Einkaufszentrum alles, aber wirklich ALLES finden! Ich habe glaube ich noch nie so ein riesen großes Einkaufszentrum gesehen. Die üblichen Läden wie zum Beispiel Zara, H&M, Mango, Bershka, Pull&Bear, Primark, Kiko, .. werdet ihr dort auffinden. Aber auch Essens-Läden, ein Spielparadies für Kinder, genug Sitzmöglichkeiten, Nagelstudios und vieles mehr! 🙂

Eine weitere Sehenswürdigkeit, welches mit dem Auto zu erreichen ist, ist zu einem die rote Brücke Ponte 25 Abril und die berühmte Statue Cristo Rei.

Zu Abendessen sind wir ins „Bun’s“ gegangen (16)↑, einen super süßen, modern eingerichtetem Burgerladen, der sich in der Nähe unseres Hostels befand. Das Essen (Burger, Pommes & Salat) war wirklich gut, auch wenn der Burger etwas ‚kleiner‘ ist, als man ihn gewohnt ist. Mein Geheimtipp an euch: Probiert unbedingt den Brownie aus! Ich habe wirklich noch nie so einen derart leckeren und interessanten Brownie gegessen!

lissabon7

Fazit: Für Lissabon reichen 3-4. Tage vollkommen aus, um sich die Stadt anzuschauen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sehen. Wir waren jeden Tag circa von 11 Uhr morgens bis 22-23 Uhr unterwegs. Abends ist das Wetter lustigerweise milder und wärmer als am Nachmittag. Mitte Februar ist das Wetter in Lissabon noch nicht ganz so optimal, da es tagsüber leicht nieselt/regnet. Kann natürlich auch sein, dass wir einfach nur Pech mit dem Wetter hatten, obwohl es am 1. Tag super schön sonnig war! Ich denke, man bekommt nochmal ein ganz anderes Feeling, wenn man sich Lissabon im Sommer anschaut. Einpacken solltet ihr auf jeden Fall bequeme Schuhe, Frühling/Herbstjacke, Pullover, regenfeste Sachen, Regenschirm, Rucksack & einen Reiseführer würde ich euch auch empfehlen. (eigentlich so gut wie bei jedem Trip :D)
Falls ihr weitere Lissabon tipps habt, lasst mich das gerne in den Kommentaren wissen! 🙂

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Claire Februar 19, 2016 at 8:10 pm

    Oh, wie praktisch, dass ich diesen Blogpost gelesen habe. Ich fliege auch bald für ein paar Tage nach Lissabon und bin schon so gespannt! Ich werde mir bestimmt alles angucken was du hier beschrieben hast. Ich hoffe, wir haben relativ gutes Wetter für Ende Februar

    • nhitastic
      Reply nhitastic Februar 19, 2016 at 9:06 pm

      Oh wie schön! Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß! ich bin guter Dinge, dass ihr schönes Wetter haben werdet! Und bequeme Schuhe nicht vergessen!! Ganz, ganz wichtig! Alles andere ist eigentlich unnötig

  • Reply Jenny Februar 19, 2016 at 10:32 pm

    Schön das Lissabon so gut gefällt !
    Falls du irgendwann nochmal nach Portugal reisen solltest Algarve und Peniche sind auch sehr schöne Städte (im sommer sogar noch viel schöner) !

    • nhitastic
      Reply nhitastic Februar 20, 2016 at 12:20 am

      vielen lieben Dank! <3 ist notiert ☺☺☺

  • Reply Adriana Februar 19, 2016 at 11:23 pm

    Dein Blogpost ist richtig toll und hilfreich geworden. Superschöne Fotos auf jeden Fall !
    Falls du noch mal in Portugal sein solltest, kann ich dir die wunderschöne Hafenstadt Porto empfehlen.

    • nhitastic
      Reply nhitastic Februar 20, 2016 at 12:19 am

      Danke liebes!! werde ich mir merken ♥

  • Reply Van Anh Februar 20, 2016 at 7:37 am

    Es sind total schöne Bilder entstanden! Für mich geht’s dann im September auf Abifahrt auch nach Lissabon 🙂
    Aber noch eine Frage, woher hast du denn diesen schönen grauen Schal (Tag 2, das Bild neben der gelben Bahn)? 🙂

    Gsnz liebe Grüße an dich :-*

  • Reply Emma K. Februar 21, 2016 at 9:15 pm

    Könntest du mir eventuell den Namen eures Hostel in Lissabon verraten ? Fahre im Sommer nämlich auf Abireise nach Portugal und da wir für 2 Nächte in Lissabon sein werden sind wir noch auf der Suche nach Hostels 🙂

    • nhitastic
      Reply nhitastic Februar 22, 2016 at 8:29 pm

      Es hieß Lisbon Dreams Guest House 🙂 liebe Grüße

  • Reply Claire März 1, 2016 at 8:07 pm

    So, da ich gestern aus Lissabon wieder da bin wollte ich dir nur mal danken für die ganzen Ideen und Tipps. Ich habe so viele Fotos von den Plätzen wo du auch warst haha das ist so cool. 😀 Ich habe dir sogar snaps geschickt 😀 schade, dass du ein paar Tage früher dort warst sonst hätten wir uns gesehen das wäre so cool. Wir hatten echt schönes Wetter und die 4 Tage haben sich auch extrem gelohnt mal etwas abzuschalten.

    • nhitastic
      Reply nhitastic März 2, 2016 at 5:06 pm

      Oh wie schön! 😀 wie heißt du denn auf Snapchat? Dann öffne ich mal die Snaps, haha 😀 ich hoffe du hattest eine wunderschöne Zeit in Lissabon!

      • Reply Claire März 10, 2016 at 9:23 pm

        Ich heiße auf snapchat: frischeminze36
        Das wäre so cool!! <3

  • Reply Claire März 1, 2016 at 8:11 pm

    Ich hab mir nochmal deine Bilder angeguckt und gesehen, das wir sogar in selben Eisladen waren:D Oh mein Gott. Ich komme nicht drauf klar hahaha

  • Reply Hanna März 30, 2016 at 7:14 pm

    Nicht mit der Tram 28 gefahren? Ganz schlimm, das ist ein Muss in Lissabon. 😉
    Und bacalhau essen 🙂

  • Reply MODEWUNSCH.DE April 30, 2016 at 12:34 pm

    Super! Der Post kommt mir gerade recht, denn bald geht’s auch für mich nach Lissabon. Dank dir und diesem Post steigt die Vorfreude nochmal besonders.
    Liebste Grüße
    Imke von http://www.modewunsch.de

  • Leave a Reply

    Powered by themekiller.com anime4online.com animextoon.com apk4phone.com tengag.com moviekillers.com